UA-37671450-1

Workshop zum Umgang mit Fehlern

Workshop zum Umgang mit Fehlern

Fehlerkultur verändern  - Warum überhaupt einen Workshop zum Umgang mit Fehlern?

Fehler kosten Zeit, Nerven und Ressourcen. Aber noch teurer wird es wenn es keinen wertschätzenden Umgang damit gibt.  Doch genau diesen Umgang brauchen wir in Unternehmen, denn im Zeitalter der Digitalisierung nehmen Schnelligkeit und Komplexität immer mehr zu, was zur Folge hat, dass auch mehr Fehler passieren. Es braucht eine gereifte Fehlerkultur und agile Fähigkeiten um damit umgehen zu können.

Hinsehen, erkennen, besprechen, daraus lernen und es besser machen. Diese Fähigkeiten brauchen Mitarbeiter und Unternehmen um sich in der Komplexität und Schnelligkeit zurechtzufinden – und genau das ist eine zukunftsfähige Fehlerkultur.

Erkennen und Ansprechen von Fehlern und der offene Umgang mit Fehlern muss zum Alltag gehören. Eine offene Fehlerkultur trägt zum besseren Miteinander der Mitarbeiter bei. Angstfreies Ansprechen und Besprechen von Fehlern öffnet für viele Mitarbeiter den Raum auch unternehmerisch zu denken, eigene Ideen zu verfolgen und eigenständig Entscheidungen zu treffen.

Natürlich gibt es dafür bereits Lösungen wie Lean Management, Six Sigma, Qualitätsmanagement, CIRS, KVP und andere. Doch all diese Instrumente können nur hilfreich sein, wenn sie auch Input bekommen und das hängt von der Haltung und Bereitschaft des einzelnen ab Fehler, bzw. ein Ereignis offen anzusprechen.

Fazit: Inhalt bei einem Workshop zum Umgang mit Fehlern muss sein:

  • Wie geht der Einzelne mit Fehlern um?
  • Wie geht die Organisation mit Fehlern um?
  • Was braucht der Einzelne und
  • Was braucht die Organisation um einen zukunftsorientierteren Umgang mit Fehlern zu leben?

Workshop zum Umgang mit Fehlern in der MedizinWas bringe ich mit, wenn ich mit Ihren Mitarbeitern, ihrem Team oder in Ihrer Organisation arbeite?

  • Gelassener Umgang mit Fehlern bei gleichzeitigem Streben nach Exzellenz
  • Empathie für Ängste ihrer Ma Fehler zu machen bzw. anzusprechen
  • Mit Freude und Begeisterung Menschen zu begegnen, auch wenn die Möglichkeit besteht viele Fehler zu machen
  • über 25 Jahren Erfahrungen im Umgang mit Schnelligkeit und Komplexität
  • Gute bildliche Analogien für die Zusammenarbeit, die Hand-in-Hand gehen muss und bei der jeder auf die Zuarbeit der anderen angewiesen ist.
  • Die Perspektive, dass wir aus Fehlern lernen können und sogar Innovatives daraus entstehen kann.
  • Differenzierter Blick auf das Thema Fehler unter Berücksichtigung der Herausforderung, die unterschiedliche Branchen mit sich bringen.
  • Erfahrung als Speaker und Trainer in über 100 Organisationen

Was beinhaltet ein Workshop zum Umgang mit Fehlern?

Natürlich werden die Inhalte auf Ihre individuelle Zielsetzung abgestimmt, daher sind die folgenden Inhalte nur eine Möglichkeit.

  • Was ist ein Fehler? Wie entsteht er?
  • Wie ist die aktuelle Situation im Umgang mit Fehlern
  • Herausarbeiten der bestehenden Stärken und Herausforderungen
  • Bestandsaufnahme der persönlichen Stäken und Herausforderungen und der Unterschiede zueinander im Umgang mit Fehlern
  • Wie erreicht man einen konstruktiven Umgang mit Fehlern?
  • Sensibilisierung für Kultur, deren Entstehung und die Verantwortung des Einzelnen dafür.
  • Erarbeitung eines gemeinsamen Ziels oder einer gemeinsamen Vision
  • Kommunikationshilfen
  • Klärung oder Stärkung der Führungsrolle
  • Bearbeiten von individuellen Fällen, Herausforderungen oder komplexen bestehenden Situationen
  • Erarbeiten von klaren Handlungsorientierungen auf persönlicher und organisationaler Ebene

Andy Gebhardt begleitet Ihren Workshop zum Umgang mit Fehlern gerne. Ob mit oder ohne Keynote-Vortrag, von kleinen Gruppen bis hin zu Großgruppen, allein, mit Co-Moderatoren oder Inhouse- Unterstützung, als Halbtagesworkshop oder auch als langfristig angelegte Begleitung. Lassen Sie uns darüber reden!

Fehlerkultur im Krankenhaus ist ein vielschichtiges Thema, das sehr differenziert bearbeitet werden muss. Andreas Gebhardt hat uns bei der Weiterentwicklung des Themas in den letzten Jahren begleitet. Zuerst begeisterte er uns mit seinem Vortrag danach haben er und sein Team für sämtliche Führungskräfte aller Bereiche Workshops durchgeführt.

Sie haben mit unseren Führungskräften hilfreiche Impulse für die praktische Umsetzung und Weiterentwicklung des Themas erarbeitet. Die hochprofessionellen Workshops von Herrn Gebhardt uns seinem Team waren passgenau auf unsere Ziele abgestimmt, praxis- und bedürfnisorientiert. So wurden die Teilnehmer sensibilisiert einen konstruktiven und offenen Umgang mit Fehlern zu suchen und lösungsorientiert zu arbeiten. Das Teilnehmerfeedback war ausnahmslos positiv.

Seine positive und empathische Art, sein Expertenwissen und die mitgebrachte Erfahrung machen es den Teilnehmern leicht, sich auf das Thema einzulassen und engagiert mitzuarbeiten.

Heiko Lampert
PIUS-HOSPITAL Oldenburg
Leiter der Abteilung Personal

.

Fehlerkultur im Krankenhaus „Es war kein Fehler, Herrn Gebhardt für die Führungskräftekonferenz der Hansestadt Lübeck zu dem Thema „Fehlerkultur“ zu engagieren! Ziel der Konferenz war es, die Führungskräfte der Hansestadt Lübeck  für die eigene und organisationale Fehlerkultur zu sensibilisieren, die bisherigen Ansätze und Haltungen herauszuarbeiten und Impulse für den künftigen Umgang mit Fehlern zu erhalten. Herr Gebhardt hat auf unkonventionelle, inspirierende Art die Teilnehmer gekonnt gefordert und motiviert. Sein Input mittels Jonglage, seine Fragestellungen und Moderation, gepaart mit viel Erfahrung, haben die Veranstaltung zu einem großartigen Erfolg mit ausnahmslos positivem Feedback werden lassen. Herzlichen Dank.“

Heike Schulze und Linda Schütt
Hansestadt Lübeck
Bereich Haushalt und Steuerung